Auftritte
Kirchenonzert 28.05.2017
Geschrieben von: Maggy Weiss   
Donnerstag, den 01. Juni 2017 um 00:00 Uhr

Naturns: geistliches Konzert
Mit Kirchenchor, Kreativ-Ensemble und Holzbläserquartett

Wieder einmal konnten die Zuhörer die Klangfülle des Kirchenchores St. Zeno in der schönen gotischen Pfarrkirche erleben. Mit dem Streichquartett des Kreativ-Ensembles und einem Holzbläserquartett aus Naturns gestaltete der Chor, unter der Leitung von Josef Pircher, einen musikalisch reichen Abend.
Einleitend wies Eberhard Daum, der gekonnt durchs Programm führte, auf die Bedeutung und Botschaft der Musik für den Menschen hin. Der Chor begann mit einem eindrucksvollen „Salve Regina“ von Charles M. King, sowie dem wohlklingenden „Ave Maria“ des Romantikers, Nikolaus Fux. Diese Einführung durch den Chor in die geistliche Sphäre des Abends folgte das Kreativ-Ensemble mit auserlesenem Werken des Barock und der Klassik. Nach der berühmten Arie von J. S. Bach und einem berührende Largo von A. Vivaldi ließen die Streicher, Menuette von F. Schubert erklingen. Drei Kirchensonaten von W. A. Mozart, erstklassig interpretiert, rundeten schließlich den Instrumentalteil ab. Sonia Domuscieva, künstlerische Leiterin des Ensembles, gebührt ein Extralob als Sologeigerin. Doch auch die anderen Musiker verfügen über eine außerordentliche Spielkunst. Schon seit einigen Jahren gibt es mit dem Kreativ-Ensemble und dem Kirchenchor eine fruchtbare künstlerische Zusammenarbeit bei gemeinsamen Konzerten.
Kyrie, Sanctus und Agnus Die aus der Missa brevis in C (KV 259) von W. A. Mozart bildeten den Abschluss dieses gelungenen Kirchenkonzertes. Dazu vereinigten sich Solisten, Chor, Streicher und Bläser zu einem einzigen Klangkörper. Dank des großen Engagements der Ausführenden und der einmaligen Akustik des Kirchenraumes würde die Musik zum Regenten an diesem Abend und zu einem Höhepunkt für Naturns.

 
Ankündigung Kirchenkonzert 28.05.2017
Geschrieben von: Maggy Weiss   
Sonntag, den 14. Mai 2017 um 09:10 Uhr

 

 
Erntedankkonzert
Geschrieben von: Ingrid Raffeiner   
Montag, den 24. Oktober 2016 um 00:00 Uhr

Erntedankkonzert


„Ich will den Namen Gottes loben und will ihn hoch ehren mit Dank.“ Dieses wunderbare Werk von Johann Sebastian Bach erklang zum Auftakt des Konzertes der Kirchenchöre St. Zeno Naturns und Tabland- Staben. Die Pfarrkirche von Naturns bot einen würdigen Rahmen für dieses Lob Gottes zum Erntedank und Sprecher Eberhard Daum fand treffende Gedanken und Worte zu den einzelnen Werken. Dem Dirigenten Hans Obkircher gelang es mit seinem sowohl energischen wie auch einfühlsamen Dirigat die Singgemeinschaft und das Orchester zu einem beeindruckenden Klangkörper zu vereinen. Neben Werken von Georg F.Händel und Cäsar Frank erklang „Die Himmel erzählen die Ehre Gottes“ aus dem Oratorium „Die Schöpfung“ von Joseph Haydn mit den Solisten Cilli Mittelberger- Sopran, Andreas Heidegger – Tenor und Edwin Prieth – Bass besonders festlich. Im „Andante für Oboe und Streicher“ von Ivan P. Zajc entführte Solist Hans Schweitzer die Anwesenden in eine berührende Klangwelt. Die beiden Marienlieder „Ave Maria“ von Nikolaus Fux mit Bariton – Solo von Edwin Prieth und „Salve Regina“ von Ch. M. King waren ein musikalischer Gruß an die Mutter Gottes. Mit der Missa Solemnis von Franz Joseph Schütky fand das Konzert seinen festlichen Abschluss. Josef Pircher, Chorleiter beider Chöre, bedankte sich herzlich bei allen Mitwirkenden und freute sich mit ihnen über den begeisterten Applaus.

 

 
Ankündigung Kirchenkonzert 23.10.2016
Geschrieben von: Maggy Weiss   
Montag, den 10. Oktober 2016 um 19:45 Uhr

 

 
Patrozinium in Naturns
Geschrieben von: Karl Kogler   
Samstag, den 10. September 2016 um 19:45 Uhr

Patrozinium in Naturns

Die Kirche in Naturns ist dem Hl. Zeno geweiht. Der Gedenktag dieses Bischof von Verona wird üblicherweise am 11. (oder 12.) April begangen, in Chur (Schweiz) allerdings feiert man ihn am 2. September. Das ist wahrscheinlich der Grund, warum in Naturns (Vinschgau) seit jeher der erste Sonntag im September als Patrozinium gewählt wurde, da das Gebiet bis Meran zur Diözese Chur gehörte. Heuer wurde ein feierliches Amt mit der Messe in G-Dur von Max Filke und dem Chor aus „Die Erschaffung der Welt“ von Bert Ruf gefeiert.
Ausführende waren der Kirchenchor St. Zeno und ein Orchester unter der Leitung von Josef Pircher. Diesem ist es immer ein Anliegen, neben einheimischen Musikern, ganz besonders auch treue Gäste in die Gestaltung einzubinden. So wirkt seit vielen Jahren am Cello Dr. Reinhold Krug aus Augsburg mit und auch „Die Wiener“ Elfriede Hallama und Karl T. Kogler, die ihren zweiten Wohnsitz in Meran haben, stellen sich gerne als Geiger zur Verfügung. Ganz in diesem Sinn arbeitet auch Dekan Rudolf Hilpold, wenn er auf einer Radtour einem Priester-Kollegen, Klaus Gruber, aus dem Bistum  Eichstätt – mit nicht einmal 14000 Einwohnern Hauptsitz der katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt – begegnet und ihn zur Mitfeier beim Amt einlädt. Damit hatte er zwei Priester am Altar!

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 5

Diese Seite benutzt Cookies und erlaubt das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Fuer naehere Informationen klicken Sie bitte hier.

Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite.

EU Cookie Directive Module Information